Vernissage mit Christian Lauer

portfolio_christian_lauerDie verborgene Realität zu Gast in der schlafkultur

Christian Lauer gestaltet aus Röntgenbildern farbige Bilderlandschaften.
Interaktionen des Menschen mit seiner Anatomie zu entdecken, die Idee einer Fusion von Kunst und Medizin: Damit beschäftigt sich Christian Lauer schon sehr lange. Der deutsche Radiologe, der seit 30 Jahren in Belgien lebt, hat mit seinem X-ART-Projekt eine Möglichkeit gefunden, die Magie des Bildes zu gebrauchen  –  eine im radiologischen Prozedere unübliche Methode. Die initiale Inspiration zu seinen Arbeiten lieferte das tägliche Leben eines Radiologen, in dem man, sagt Lauer, “viele Male hinter  Patienten  herläuft, die gerade selbst ihre  neueste Untersuchung begutachten und dann die Röntgenbilder nach 2-3  Sekunden wieder zurück in den Umschlag stecken …… weil sie doch nichts davon begreifen“.
Die Herausforderung war, Radiologie auf eine andere Weise zugänglich zu machen und dadurch das Interesse und die Phantasie des Betrachters zu wecken.

Zwischenzeitlich haben Lauers Arbeiten im In- und Ausland reges Interesse und Neugier bei diversen Ausstellungen geweckt. So zum Beispiel in Brüssel, Gent, Antwerpen, Barcelona, Rom, Berlin, Wien, Nürnberg, Hamburg und Dubai. Ab Freitag, 12. September 2014 ist er mit seinen Arbeiten zu Gast in der Dülkener schlafkultur. Anlässlich einer Vernissage ab 19 Uhr wird Christian Lauer eine Einführung in sein Schaffen geben. Danach ist die Ausstellung noch bis zum 7. Dezember 2014 zu den normalen Öffnungszeiten der schlafkultur zu sehen.

 

Datum
12. September 2014

Beginn
um 19.00 Uhr

Eintritt frei!

www.christianlauer.eu

 

 

 

 

 

 

nach oben