Portrait Feliks BüttnerFeliks Büttner. Live und in Farbe.
Der Vater des AIDA Kussmundes in der schlafkultur.

Eines der ersten Worte, die einem zu den Werken Feliks Büttners in den Sinn kommen, ist: Humor.
Er malt auf eine ausgelassene Art und Weise, mit kräftigen Farben und Strichen, gerne auch live
vor Publikum. Seine Zeichnungen, Aquarelle und Collagen tragen unverkennbar seine Handschrift.

Heute kennt jeder seine wohl populärste Arbeit, die Gestaltung der AIDA Schiffe, doch sein Repertoire ist so umfangreich wie vielschichtig. Seine Ausbildung zum Dekorateur und Plakatgestalter beeinflusst seine Werke ebenso wie seine frühe Vergangenheit als Theatergrafiker.

Büttner ist Mitglied der renommierten Schweizer Künstlervereinigung Alliance Graphique International und unterrichtet künstlerischen Nachwuchs an der Technischen Kunstschule in Rostock, wo er heute in einer alten ausgebauten Mühle lebt.

 

DSC_0249 DSC_0261 DSC_0276 DSC_0293 DSC_0360 DSC_0244 DSC_0252 DSC_0274 DSC_0287 DSC_0324

 

nach oben