Von Natur bis Skulptur

Meerbuscher Künstlerduo in der schlafkultur

Am Freitag, dem 27. März ab 19 Uhr lädt die schlafkultur Viersen, Bruchweg 27 in Dülken wieder zur Vernissage ein. Martin Theis und Heiner Drabiniok starten an diesem Abend in Ihre Gemeinschaftsausstellung, die dann noch bis zum 16. Juni zu den normalen Öffnungszeiten der schlafkultur zu sehen sein wird.

Heiner_DraboniokDer Mensch im Mittelpunkt: Aus Ton geformt oder aus Bronze gegossen, bestechen die Skulpturen von Heiner Drabiniok durch ihre emotionale Ausdrucksstärke und stellen die Vielfältigkeit menschlicher Interaktionen in den Fokus seiner künstlerischen Originalität. Sich kreativ zu betätigen, bedeutet für Drabiniok vor allem die Suche nach Darstellungsweisen für das, „was einen bewegt, für Gefühle, Gedanken, Überzeugungen und Weltanschauungen“.

Martin_TheisMartin Theis schloss an sein Studium der freien Kunst eine Ausbildung zum Gärtner an. Heute arbeitet er als selbstständiger Garten- und Landschaftspfleger und freier Künstler. Die Natur als prägendes Element verleiht seiner Malerei häufig ihre unverwechselbare Gestalt. In pastoser Ölmalerei lässt er Wege in die Natur entstehen.
Der Mensch auf dem Weg in die Natur , sein Ausbrechen aus den gewohnten Lebensstrukturen, diese Aspekte bilden gemeinsam mit seiner künstlerischen Interpretation von Stadtlandschaften einen gekonnten Spannungsbogen.

 

theis_01 theis_02 Draboniok_01 Draboniok_02

Datum
Freitag 27. März 2015

Beginn
um 19.00 Uhr

Ausstellung
27. März bis 16. Juni 2015

 

Die Künstler werden gemeinsam in die Ausstellung einführen.

Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

 

nach oben